Chrystal Gym

DAF-Training

Klimaschutzkonzept Landkreis Peine

Planet PE

Infos

Klimaschutzziele und -aktivitäten auf Landkreisebene, in Niedersachsen, Deutschland und international.
head02

Bundesrepublik Deutschland

Die Erarbeitung des Klimaschutzkonzepts für den Landkreis Peine wird aus Mitteln der Klimaschutzinitiative der Bundesregierung gefördert. Hier finden Sie dazu Hintergrundinformationen, auch allgemein zur deutschen Klimaschutzpolitik.

Nationale Klimaschutzinitiative

Die nationale Klimaschutzinitiative wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) ins Leben gerufen, um die Emissions-Einsparungsziele der Bundesregierung zu unterstützen. Finanziert wird die Initiative unter anderem über Einnahmen aus dem Emissionshandel. Gefördert werden wirksame Klimaschutzmaßnahmen in Kommunen, in der Wirtschaft, bei Verbrauchern sowie in Schulen und Bildungseinrichtungen. Insbesondere werden Klimaschutzkonzepte und die Einstellung von Klimaschutzmanagern zu deren Umsetzung von der Initiative finanziert. Im Zeitraum von 2008 bis Ende 2011 wurden Klimaschutzprojekte und stromeffiziente Technologien mit einem Gesamtvolumen von rund 400 Millionen Euro bewilligt. Allein im Förderprogramm für Kommunen, soziale und kulturelle Einrichtungen wurden seit 2008 mehr als 3.000 Klimaschutzprojekte in über 1.700 Kommunen mit insgesamt rund 191 Millionen Euro unterstützt.

Weitere Informationen unter:

www.klimaschutz.de

Klimaschutzpolitik der Bundesregierung

Aufbauend auf dem Integrierten Energie- und Klimaprogramm (IEKP) von 2007 hat die Bundesregierung im Rahmen ihres Energiekonzepts von 2010 das Ziel bekräftigt, bis zum Jahr 2020 den Ausstoß von Treibhausgasemissionen gegenüber dem Basisjahr 1990 um 40 Prozent zu reduzieren.
Die Bundesregierung setzt auf unterschiedliche Instrumente. Gesetze und Verordnungen bilden den ordnungspolitischen Rahmen, wie etwa das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) oder die Energieeinsparverordnung (EnEV). Daneben sollen auch finanzielle Anreize Impulse geben, so beispielsweise der europäische Emissionshandel oder die ökologische Steuerreform. Ein weiteres Instrument sind Förderprogramme, die Projekte zur Technologieforschung, zum Einsatz erneuerbarer Energien oder zur Energieeffizienz anstoßen, wie das Marktanreizprogramm (MAP) oder die Klimaschutzinitiative.

Details zum Integrierten Energie- und Klimaprogramm (IEKP)