Chrystal Gym

DAF-Training

Klimaschutzkonzept Landkreis Peine

Planet PE

News

Neues zum Klimaschutzkonzept des Landkreises.
head07

News-Übersicht

Landkreis Peine beim Wettbewerb „Ressourceneffizienz für die Region“ ausgezeichnet

Das Energiemanagement des Landkreises Peine ist jetzt von der Regionalen EnergieAgentur e.V. für die Installation einer Holzhackschnitzelheizung ausgezeichnet worden.

„Der Landkreis Peine hat sich zum Ziel gesetzt, langfristig die Energieversorgung seiner Liegenschaften zu 100% durch erneuerbare Energien sicherzustellen. Mit dem Anschluss der Holzhackschnitzelanlage im Straßenverkehrsamt wurde im vergangenen Jahr ein weiterer Schritt auf diesem Weg vollzogen“, erklärt Landrat Franz Einhaus,

Mit dem Wettbewerb „Ressourceneffizienz für die Region 2016“ zeichnete die Regionale EnergieAgentur e.V. Good-Practice-Lösungen aus den Bereichen Energie- und Materialeffizienz aus. Gesucht wurden Projekte, die zum Nachahmen anregen. „Diese Voraussetzung erfüllt die neue Holzhackschnitzelanlage“, freut sich Kreisbaurat Wolfgang Gemba über die Auszeichnung. Mit dem  Preis wird das große Engagement des Landkreises Peine, in effizienzsteigernde Maßnahmen zu investieren und diese im Rahmen des Wettbewerbs öffentlich darzustellen, ausgezeichnet.

„Kreativ für den Klimaschutz“ – Peiner Azubis stellen Kunstprojekt im Umweltministerium aus

Im Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz sind seit kurzem vier von Auszubildenden verschiedener Peiner Unternehmen gestalteten Tafeln zum Thema Umwelt und Energie ausgestellt. Die Tafeln entstanden im Rahmen des von den Peiner Stadtwerken initiierten Projektes „Energie-Agenten“ (siehe Bericht).

Zur Sensibilisierung für das Thema stiftete der Landkreis Peine zusätzlich eine Mal-Performance unter Anleitung des Peiner Künstlers Alex Vasilev. Dazu Kreisbaurat Wolfgang Gemba: „Die gemeinsame künstlerische Arbeit der Auszubildenden stärkt den Netzwerkgedanken des Projekts – die Thematik bleibt so nachhaltig im Gedächtnis.“

Als Schirmherr des Projekts freut sich der Niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel über die Ausstellung im eigenen Haus: “ Die Auszubildenden haben sich auf sehr kreative Art und Weise mit dem Thema Energieeffizienz beschäftigt. Das Projekt macht auf ganz besondere Weise auf den Klimaschutz aufmerksam. Wir freuen uns, diese Arbeiten hier zeigen zu dürfen.energieagenten_1

Landkreis stockt E-Auto-Flotte auf

Kreisbaurat Wolfgang Gemba sowie Toni Bieband und Sandra Scherneck vom Personalrat

Kreisbaurat Wolfgang Gemba sowie Toni Bieband und Sandra Scherneck vom Personalrat

Der Landkreis Peine hat seine Dienstfahrzeugflotte, die auf elektrischem Antrieb basiert, erweitert. Bereits seit 2014 gehören zwei E-Autos zum Fuhrpark der Kreisverwaltung, die von den Beschäftigten eine hohe Akzeptanz erfahren. Kreisbaurat Wolfgang Gemba erläutert:“ Seitdem wir die E-Autos im  Einsatz haben, werden diese häufiger als Privatfahrzeuge für Dienstfahrten genutzt – sie sind für die zumeist im Kreisgebiet erforderlichen Fahrten optimal und häufig ausgebucht.“ Aus diesem Grund hat sich die Kreisverwaltung entschieden, ihren Bediensteten zwei weitere E-Autos zur Verfügung zu stellen – sowie zwei Dienstfahrräder, die auf Initiative des Personalrates angeschafft werden.

Dazu Personalratsvorsitzender Toni Bieband: „Seit mehreren Jahren nehmen viele Mitarbeiter an der Aktion `Mit dem Rad zur Arbeit` teil und zeigen damit ihr Engagement für die Umwelt. Deshalb ist es nur konsequent für die Kollegen, die nicht mit dem Rad zur Arbeit kommen können, Dienstfahrräder zur Verfügung stellen. Denn auch aufgrund unserer zahlreichen Außenstellen müssen wir viele Wege im Stadtgebiet zurücklegen.“

Dafür stehen ab sofort zwei neue Fahrräder der Marke „Eulenrad“ zur Verfügung. Für weitere Strecken können jetzt vier BMW I3 genutzt werden.

Gemba:“ Damit arbeiten wir nachhaltig an der Umsetzung unserer Klimaschutzstrategie mit dem Ziel der 100-Prozent-Erneuerbare-Energie-Region. Darüber hinaus sehen wir uns als Kommune in der Vorbildfunktion.“

Verdeutlich wird das Engagement durch ein Branding der Fahrzeuge mit dem Markenzeichen der Klimaschutzaktivitäten des Landkreises P

Prämierung der „Energie-Agenten 2015“

Mit der Frage, wo sich Energie im Unternehmen sparen lässt, beschäftigten sich seit April 23 Auszubildende aus 13 regionalen Unternehmen. Bei der Abschlussveranstaltung am 18. November wurden die drei besten Projektteams vom niedersächsischen Umweltminister Stefan Wenzel – Schirmherr des Projekt – ausgezeichnet. Mehr über die Preisträger und Ihre Projekte erfahren Sie auf der Homepage der Stadtwerke Peine.

Für zusätzliche Aufmerksamkeit im Umweltministerium sorgte  die vom Landkreis Peine gesponserte Malperformance zum Thema Energieeffizienz. Unter der Leitung des Peiner Künstlers Alex Vasilev konnten die Auszubildenden ihrer eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Als beispielhaft bezeichnete der Umweltminister, dass so das Engagement der jungen Erwachsenen mit den Themen Energieeffizienz und Kunst vereint wird. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

 

 

Landkreis Peine im Netzwerk der „100ee-Regionen“

Der Landkreis Peine gehört bundesweit zu den vier Regionen, die in diesem Jahr im Netzwerk der „100ee-Regionen“ aufgenommen wurden. Kreisbaurat Wolfgang Gemba hat die Urkunde bei einem Kongress zu erneuerbaren Energien in Kassel entgegen genommen. Der Kreisbaurat zeigte sich erfreut: „Die Umsetzung einer nachhaltigen Klimaschutzstrategie wird vom Landkreis Peine seit Jahren konstant verfolgt. Mit dem heutigen Tag wird dies einmal mehr sichtbar.“ Auch Landrat Franz Einhaus freute sich darüber, dass das Engagement des Landkreises Peine in den Bereichen Klimaschutz und Nachhaltigkeit anerkannt werde.

Das 100ee-Netzwerk unterstützt und begleitet Kommunen und Regionen, die ihre Energieversorgung auf lange Sicht vollständig auf erneuerbare Energien umstellen wollen (100ee). Es vernetzt besonders aktive Kommunen, Landkreise und Regionalverbünde. Derzeit gibt es 149 Regionen, die sich das 100ee-Ziel gesetzt haben. Nähere Informationen unter 100%-Erneuerbare-Energie-Regionen

 

Azubi-Projekt „Energie-Agenten“

Die Themen Energie und Energieeffizienz werden in immer mehr Unternehmen und Verwaltungen zum zentralen Thema, zumal der Gesetzgeber noch in diesem Jahr große Unternehmen zu regelmäßigen Energieaudits verpflichten will. Wo gibt es in Unternehmen, die sich bereits der Nachhaltigkeit verpflichtet haben, noch weitere Potenziale, um Energie und Kosten zu sparen? Wie können Mitarbeiter für dieses Thema sensibilisiert werden und wer hilft dabei, diese Einsparpotenziale zu identifizieren und ein nachhaltiges Energiemanagement für den Betrieb aufzubauen?

Auszubildende des eigenen Unternehmens in dem Zukunftsprojekt „Energie-Agenten“!

Das Konzept der Energieagenten haben Wirtschaftsjunioren in Ostwestfalen-Lippe entwickelt. Die Idee ist einfach: Auszubildende des eigenen Betriebes erhalten im Projekt Grundkenntnisse über energietechnische Anlagen und Prozesse. Im Netzwerk um im Wettbewerb mit Azubis aus anderen Unternehmen ermitteln sie konkrete Einsparpotenziale in ihrem Betrieb und erarbeiten Vorschläge zum Energiesparen. Diese Vorzeigeprojekt wurde im Peiner Land initiiert und gesponsert von den Stadtwerken Peine. Bei der Durchführung des Projektes werden die Auszubildenden von den Stadtwerken und erfahrenen Energieberatern der SMART ET (Willingen) betreut.

Das Projekt wird außerdem unterstützt von der Kreissparkasse Peine, der Volksbank Peine, dem Landkreis Peine und den Gemeindewerken Peiner Land, die sich zu einer regionalen Initiative Energieeffizienz zusammengeschlossen haben.

Der Projektstart soll Ende April 2015 erfolgen, die teilnehmenden Auszubildenden werden zunächst in zwei Workshops geschult, um anschließend bis Ende September Ideen für die jeweiligen Unternehmen zu entwickeln. Die Projektphase endet mit der Vorstellung aller von den Azubis entwickelten Ideen sowie deren Prämierung im November 2015.

Der Landkreis Peine steht hinter dieser wirtschaftlich und ökologisch nachhaltigen Projektidee und möchte sie zur Stärkung der Region im Peiner Land umsetzen.

Kreistag beschließt die Gründung einer gemeinsamen Klimaschutzagentur mit dem Landkreis Hildesheim

In seiner Sitzung vom 11. März 2015 hat der Kreistag beschlossen, gemeinsam mit dem Landkreis Hildesheim eine Klimaschutzagentur zu gründen. Die Agentur soll als gemeinnützige Gesellschaft geführt werden, Hauptgesellschafter sind die Landkreise Peine und Hildesheim. Die Umsetzung des integrierten Klimaschutzkonzeptes und das Ziel einer 100 % Erneuerbaren-Energien-Region gehören zu den Kernaufgaben der Klimaschutzagentur. Angestrebt wird eine Zusammenarbeit insbesondere mit den kreisangehörigen Kommunen, der Stadt Peine, den Energieversorgern sowie den Kreditinstituten.
Aktuell wird in beiden Verwaltungen die Gründung der Agentur zum 01. Juli 2015 vorbereitet.

 

 

 

 

 

 

Landkreis Peine erhält Fördermittel für Projekt Energiesparen in Schulen

Tafelbild2Für die Einführung eines neuen Energiesparprojektes an seinen Schulen wird der Landkreis Peine vom Bundesumweltministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit mit 82.500 € gefördert. Damit wird dem Antrag des Landkreises entsprochen, der sich mit einem neu erarbeiteten Konzept um diese Förderung beworben hatte.
weiterlesen

Landkreis Peine schult seine Hausmeister zu Energiemanagern

 

Mit gutem Beispiel voran geht der Landkreis Peine im Bereich „Energieeffizienz in kommunalen Gebäuden“: IMG_0310

Am ersten Ferientag drückten 25 Hausmeister des Landkreises in den Berufsbildenden Schulen in Peine die Schulbank.

weiterlesen

Klimaschutz – Wir sind dabei!

LandschaftstagErgometer

Der Landkreis Peine präsentierte das Klimaschutzkonzept und das Projekt Planet PE auf dem
12. Tag der Braunschweigischen Landschaft am 27. Juli 2014 von 10:00 bis 18:00 Uhr in Vechelde.

Aufmerksam gemacht durch Solargrashüpfer, die munter im Sonnenlicht auf und ab hüpften, nutzten viele Besucher des Landschaftstages die Möglichkeit, sich über die Aktivitäten des Landkreises Peine zum Klimaschutz zu informieren.

weiterlesen